Darstellendes Spiel

„Beim Darstellenden Spiel existiert ein Spannungsverhältnis zwischen Ästhetik und Pädagogik. Der Anspruch des Theaters zielt auf die Zuschauer; der Anspruch des Darstellenden Spiels zielt in erster Linie auf den Schüler / die Schülerin und dann erst auf den Zuschauer, das heißt, die Schüler/-innen und die Darstellungsprozesse, der Einsatz des Körpers sowie die gestischen und mimischen Möglichkeiten der Schüler/-innen stehen im Mittelpunkt.“ (Quelle: Lehrplan Darstellendes Spiel April 2008 – Seite 3)

 

Einfach ausgedrückt: Techniken des Theaters erlernen, um sich selbst besser „verkaufen“ zu können …. zum Beispiel bei einem Vorstellungsgespräch.