Theatertheorie

Ziel des Seminarfachs ist es den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern das vielfältige Theaterangebot in Saarbrücken und Umgebung näher zu bringen.

Daher beinhaltet der Kurs neben der Theorie natürlich auch zahlreiche Besuche von Theater-, aber auch Ballett- und Musicalaufführungen, denn die Schülerinnen und Schüler sollen nicht nur die theoretischen Grundlagen des Theaters kennenlernen, sondern auch die Stückenach deren Besprechung im Unterricht live genießen können. Selbstverständlich geschieht dies nicht ohne im Anschluss eine kritische Haltung zu dem Gesehenen einzunehmen und sowohl Auffälligkeiten als auch persönliche Eindrücke zu diskutieren.   

Inhalte:

Zum Bereich der zu erschließenden Theatertheorie gehört dabei sowohl der Bau von Kulissen und die Konzeption passender Bühnenbilder als auch die Wissenschaft des darstellenden Spiels, also wie die Schauspieler beispielsweise durch Betonung, Mimik und Gestik ihren Figuren Leben einhauchen.

Zusätzlich wird aber auch untersucht, wie bereits existierende literarische Stücke umgewandelt werden, da sie im Vergleich zu gedrehten und nachbearbeiteten Kinofilmen für einen relativ eingeschränkten Rahmen, nämlich die abgeschlossene Bühne, angepasst werden müssen. Doch oft ist auch gerade der ausgeweitete Vergleich nicht nur von Buchvorlage und Stück, sondern von Buchvorlage, Stück und Filmadaptation besonders spannend und kann bei entsprechendem Spielplan durchaus ins Auge gefasst werden.

Da sowohl der genaue thematische Aufbau als auch der Inhalt des Seminarfachs vom Spielplan der umliegenden Schauspielhäuser abhängig sind, können hierzu noch keine genaueren Angaben gemacht werden.